Ganzheitliche Inkludierte Osteopathie 

  • Kinder können trotz diagnostizierter Legasthenie wieder lesen
  • Schulnoten verbessen sich deutlich  
  • Medikamente wurden nach Absprache mit dem Arzt abgesetzt oder deutlich verringert
  • Konzentration und Aufmerksamkeit werden deutlich gesteigert
  • das Bett ist trocken und bleibt es

Kinder und auch Erwachsene erleben sich und ihre Umwelt aus einer komplett neuen Perspektive.

 

Ich durfte an einer Behandlung teilhaben, die nach dem 10ten Mal darin mündete, daß ein 12-Jähriger wieder lesen konnte. ( Legasthenie wird im Allgemeinen als nicht heilbar eingestuft)

 

 

Die Reaktion der Familie, auf das Ereignis war so überwältigend, dass ich zum ersten Mal nachfühlen konnte, was  für ein immenser Druck, nicht nur auf den Kindern, sondern auch auf dem ganzen familiären Umfeld lastet.

 

Eine Woche in Austin/Texas (Fortbildung) haben mich noch mehr bestärkt, auf diesem Gebiet weiter zu arbeiten und zu behandeln.

 

Egal ob ADHS, Legasthenie, Dyskalkulie oder viele andere frühkindliche Störungen nicht als "gegeben hinzunehmen" sondern diese sie als therapiebar zu sehen....und es klappt, und das, bis ins hohe Lebensalter. 

 

Meist wird der Grundstein schon bei der Geburt gelegt, teilweise  auch angeboren oder wurde vererbt.

Kaiserschnitt, Sturtzgeburten, übertragene Kinder oder einfach Kids, die  einen schweren Start ins Leben gehabt haben.

Auch  auch ein Fallen vom Wickeltisch oder ein Sturz auf das Steißbein kann als Ursache angesehen werden.

 

 

Bei dieser Ganzheitlich, Inkludierte Osteopathie

werde ich nach der 5S Regel, 

  • Schlaf (Position, Schlafhygiene und Kissen)
  • Speisen (Übermaß oder Mangel)
  • Stretchen (Fasziale oder ossäre Blockaden)
  • Stärken (Überkreuzung der Mittellinie)
  • Sequenz (EMDR oder Wingwave)

vorgehen und behandeln.

 

Ich komme bei meiner Behandlung gänzlich ohne verschreibungspflichtige Medikamente aus. Trotzdem sollte immer auch der behandelnde Arzt mit einbezogen werden und niemals die Medikation eigenmächtig absetzen werden.

Von Heilung wird hier nicht gesprochen. Die Klienten benötigen mindestens 10 Behandlungen (45 Minuten) um ursächlich behandelt zu werden und  um die Symtome deutlich zu reduzieren.

Manchmal stellen sich die Ergebnisse bereits nach der zweiten Behandlung ein, manchmal auch erst Wochen oder Monate später. Es geht immer darum die Blockaden oder Gewohnheiten (Essen, Schlafen, Bewegung)

nachhaltig zu behandlen.

 

Es sind also nicht nur die Patienten  und der Therapeut gefragt....sondern auch das familiäre Umfeld.

 

Wenn sie Fragen haben....einfach schreiben...es lohnt sich!

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles

U R L A U B 

12.9-24.9.2018.

 

Jetzt auch Blutegel und Neuraltherapie  auf der Agenda